JIT/JIS in Zeiten von Industrie 4.0

amotIQ automotive und die Zukunft in der Automobilindustrie

Heilbronn / Ludwigsburg März 2018 – „Von Praktikern für Praktiker 2018“ fand am 8. und 9. März im Schlosshotel Monrepos statt. Im Fokus stand der Wandel der automotiven Märkte auf dem Weg zur Smart Factory. Experten aus Lehre und Praxis tauschten sich über Chancen und Herausforderungen in der Branche aus. Die Kundenveranstaltung von amotIQ automotive findet alle zwei Jahre statt und bietet hochwertige Fachvorträge sowie die Gelegenheit zum Expertenaustausch.

„Tolle, praxisnahe Vorträge, top organisiertes Rahmenprogramm, sehr angenehme und lockere Atmosphäre“ – eines der vielen Rückmeldungen auf den amotIQ Kundentag, der in diesem Jahr im Schlosshotel Monrepos in Ludwigsburg stattgefunden hat. Die 43 Teilnehmer an der amotIQ Kundenveranstaltung rund um JIT/ JIS verbrachten zwei Tage mit den Praktikern von amotIQ automotive und natürlich auch miteinander. Fachsimpeln, Expertenaustausch und kollegiales Interesse an den Projekten der anderen Teilnehmer. Dazu ein spannendes Rahmenprogramm und Zeit für persönliches Netzwerken.

Die diesjährigen Fachvorträge deckten ein breites Spektrum ab und hatte vor allem die Zukunft der Automobilindustrie im Fokus. Prof. Dr. Susanne Hetterich von der Hochschule Heilbronn sprach über Trends, Herausforderungen und Chancen in der Logistik, Dirk Förster von der Operativen Logistik Karosseriebau der Audi AG gewährte einen Blick in die Logistikzukunft von Audi, Alen Cevra, CEO der TLT Group referierte zum Thema Zusammenarbeit zwischen Logistik und IT, Simon Schwer, ERP Solution Designer bei Wiha Werkzeuge sprach über intelligente Werkzeuge und dem Einsatz von amotIQ JITplant im Unternehmen und Franz Stadtmüller, Prozessberater JIT/JIS bei LEONI erläuterte die speziellen Herausforderungen im Kabelsatzgeschäft. Zu Gast war auch das HHN Racing Team der Hochschule Heilbronn mit Ihrem selbst erbauten Rennwagen. Die Studenten zeigten in ihrem Vortrag auf, wie gute Prozesse schon bei der internationalen Formula Student zum Erfolg führen. In einer abschließenden Podiumsdiskussion mit dem amotIQ JITplant Team bekamen alle Gäste noch einmal einen Einblick in die JIT/JIS-Zukunft von amotIQ sowie die Gelegenheit interessierte und kritische Fragen zu stellen.

Geladen waren Mitarbeiter der Unternehmen Audi, GWW, Hanns Glass, Hess, HHN, HHN Racing Team, IDEAL, LEONI, Megatech, MWW, Novem, Polytec, SGL, TLT, Weiss automotive, Wiha sowie der Werkstatt Bremen.

Über amotIQ
Die amotIQ automotive GmbH wurde am 21.12.1999 gegründet und ist spezialisiert auf internationale Prozessberatung, Logistikprozesse und IT-Entwicklungsdienstleistungen für Hersteller, Zulieferer und Dienstleister in der Automobil- und Fertigungsbranche. amotIQ ist Experte für automobile Logistik mit und ohne SAP und bietet zusätzlich zur Beratung auch SAP add ons sowie mit JITplant eine eigene unabhängige MES-Softwarelösung. Seit 2012 befindet sich der Firmensitz von amotIQ automotive, mit aktuell 23 Mitarbeitern, im Heilbronner Q-Big. Die amotIQ Gruppe ist ein Zusammenschluss von fünf international agierenden Unternehmen, die mit unterschiedlichen Produkten und Dienstleistungen erfolgreich am Markt ist. Zu amotIQ gehören seit 2004 die Unternehmen amotIQ automotive (Heilbronn), amotIQ solutions (Saarbrücken und Bonn), amotIQ services (Saarbrücken), amotIQ systemberatung (München) und eilersconsulting (Düsseldorf). Mehr Infos auf www.amotIQ.de